Mallorca

Startseite/Mallorca

Heading WEST! Serra de Tramuntana – Nature Lover’s Paradise!

Von |2017-11-12T11:41:32+01:00September 11th, 2016|Kategorien: Islas Baleares, Mallorca|

"I wanted freedom, open air and adventure. I found it on the sea." The west coast of Mallorca is beautiful and mountainous, with just one port of call - Soller. The north west of the island is home to the fascinating Serra de Tramuntana mountain landscape that is perfect for hikers and cyclists. The 100-kilometre mountain range runs parallel to the coast from the town of Andratx to the Cape of Formentor and has been a place of refuge for writers and painters for many years. Indeed, one of Majorca's greatest charms is how the landscape shifts from mountain to wide sandy beaches in the blink of an eye.Beyond sailing, you can spend a couple of days discovering some of the most charming towns and villages on the island within a small area: Valldemossa (with its pretty Carthusian monastery where Chopin and George Sand stayed), Deià (do not miss the views from the gardens of Son Marroig) and Sóller (did you know there is a period train with traditional wooden carriages that links Palma and Sóller on a track through mountains and valleys?). Enjoy........and maybe there would be time for a trip to the famous dragon island, La Dragonera, off the south western tip of Majorca. Our next leg: BARCELONA! All in all, it was a never-to-be-forgotten sailing summer ! Life is like a camera. Just focus on what’s important, capture the good times, develop from the negatives, and if things don’t turn out – take another shot.Barcelona, here we come!Barcelona, aquí vamos!

Man kann sich selbst nicht mehr so ernst nehmen, wenn man die ungeheuren Ausmaße des Ozeans vor Augen hat!

Von |2017-11-12T11:41:32+01:00August 16th, 2016|Kategorien: Islas Baleares, Mallorca|

   Ich bin in einem Alter, wo es Zeit wird, seine Träume wenigstens ein bisschen wahr werden zu lassen. Wie ich mir mein Leben erträume? Ich schau auf das Meer – irgendwo, sitzen oder liegend. Auf der Victoria. Und schaue und mache einfach nichts. Irgendwann wird die Sonne untergehen. Und dann geh ich in die Koje und das Meer schunkelt mich in den Schlaf. Beim Einschlafen freue ich schon mich auf den Sonnenaufgang, weil ich dann wieder aufs Meer schauen kann. Morgen wieder und übermorgen auch. Mehr will ich nicht. Und wenn mich jemand fragt, was ich am Wochenende so gemacht habe, möchte ich sagen können: Ich habe aufs Meer geschaut. Langsam geht der Sommer vorbei. Ich habe einige Wochen diesen Sommer aufs Meer geschaut und mir wurde beim Schauen auf Wasser eine Menge klar, über mich, mein Leben, meine Wünsche. Nur eines konnte ich mir nicht beantworten: Warum? Was ist so faszinierend daran, Stunde um Stunde die See, die Wellen, die Gischt zu beobachten? Das Hüpfen der Boote, das Spiel der Wasserfarben von Türkis nach Schwarz und Grün und wieder zurück? Ich denke es könnte die unendliche Weite sein, die einen beim Anblick des Meeres berührt, und die Ruhe, die das Wasser ausstrahlt. Das Meer ist so ambivalent. Zum einen macht es die Küste überhaupt erst zur Küste, andererseits ist es für den Seemann das verbindende Element zwischen ihnen. Das Meer schränkt nicht ein, es lässt einem die freie Wahl, welchen Kurs man einschlagen möchte! Resümee Man kann sich selbst nicht mehr so ernst nehmen, wenn man die ungeheuren Ausmaße des Ozeans vor Augen hat!

Palma ist für alle Sinne. Man verliebt sich in Städte so plötzlich wie in Menschen!

Von |2017-11-12T11:41:32+01:00Juli 28th, 2016|Kategorien: Islas Baleares, Mallorca|

Dieses Licht....Egal wo man hinschaut, Palma ist etwas fürs Auge. Der gelbe Sandstein färbt sich schon im frühen Morgenlicht rosa und ich schmelze dahin.     Diese Stille am Steg. Am Hafen von Palma spüren alle die große Sehnsucht: Hinein in ein Segelboot und raus aufs Meer. Davor leuchtet die Kathedrale in allen Farben. Die Segler schlafen noch alle. Meine schönste Zeit. Heute werde ich aber die Altstadt von Palma erkunden....    Der Eingang vom Fischmarkt! Yeah...Ich bin direkt nach Sonnenaufgang auf dem Weg mit dem Klapprad zum großen Markt. Vorbei am Van Corbella an der Plaça de Cort, einen schnellen Cafè im Forn des Teatre, so früh sind nur wenige unterwegs, herrlich! Es ist schön hier morgens zu sein, wenn das Viertel langsam erwacht. Enge Gassen, exotische Pflanzen, Jugendstil-Bauten und dazwischen immer wieder ein Stück stahlblauer Himmel. Eine außergewöhnliche Stadt. Mein Highlight jedoch ist Palmas Fisch-Markthalle: "Mercat de´l Olivar"!!!! (im Nordosten der Altstadt). Frischer geht es nicht, die Auswahl ist gigantisch und die Stimmung ist wunderbar. Alle quatschen durcheinander...Fisch-Variationen soweit das Auge reicht: Muränen, Thunfische, dicke Muscheln, Sardinen, Sardellen, Haie, Camarones, Pulpos...Sechs Fischverkäuferinnen befinden sich in unserem unmittelbaren Sichtradius. Alle kauen, trinken Rotwein oder Bier und rauchen eine Zigarette nach der anderen. Ab und zu pulen Sie mit den Fingern zwischen ihren Zähnen oder werkeln am Fisch: entschuppen, ausnehmen, köpfen. Der Anblick ist faszinierend und wir sitzen mittendrin  im "De´s Peix", dem Marisco-Tapa-Stand in mitten des Geschehens der Fisch-Markthalle Palmas....Alles wird probiert, soooo lecker.Die Rückfahrt ist hot- 36 Grad! Zurück am Hafen wird nach in der nächsten Bucht relaxt: Die Playa de Comtessa ist einer von drei Stränden in Illetes, ganz dicht bei unserem Liegeplatz!Das interessante an Palma ist unter anderem auch die Nähe zu den tollen Buchten und Stränden, die man mit dem Schiff easy in 20 Minuten erreichen kann. Ankern und dann ab aufs Dinghi und ins Nightlife. Kleine Gassen [...]

THE HIDDEN BEACH: CALA MARMOLS

Von |2017-11-12T11:41:32+01:00Juli 23rd, 2016|Kategorien: Islas Baleares, Mallorca|

Mallorca is very well-known for its beaches. However, some of them tend to get too packed. You should go to Cala Marmols, which is a white sandy beach on the Eastern coast. It’s a tiny beach surrounded by cliffs. It is so small that, although it is not very famous, it can get busy during the high season. The local tip is to go around 6pm. The Sun is still high and tourists leave for dinner. You might even be able to have the beach to yourself! Free anchorage....It’s a lengthy hike to get there all the way from Cap de ses Salines, but the trail follows the coastline, so you’ll get to see some of the most fantastic views on the island.

„There is no wifi in the ocean but I promise you will find a better connection.“

Von |2017-11-12T11:41:32+01:00Juli 21st, 2016|Kategorien: Islas Baleares, Mallorca|

   Im Felsinsel-Archipel Cabrera und die mystischen Buchten im Süden von Mallorca. Ein Traum!Unsere kleine Bucht liegt noch im Dunkeln der Nacht verborgen. Nur das Mondlicht lässt die Umrisse der uns umgebenden Hügel erahnen. Mein Blick wandert am Mast entlang gen Himmel hinauf. Frühaufsteher sind wir. Er ist für mich dir allerbeste Zeit des Tages. Die Ruhe und die wunderbare halbe Stunde wenn die Sonne langsam aufgeht. Ich liege an Deck und schaue aufs offene Meer hinaus. Manchmal kann ich es kaum fassen, diese Schönheit macht mich fast sprachlos. Die umliegenden Schiffe haben noch die Ankerlichter an und in der Ferne ist ein kleines Fischerdorf zu erkennen. Als mich die Wärme zum Aufstehen verleitet, husche ich die wenigen Treppenstufen zu meiner Kabine hinunter und schlüpfe in meinen Bikini. Mit einem Cappuccino in der Hand sitzt mein Capitano verschlafen im Cockpit und ist in die Go Pro Aufnahmen von gestern vertieft. Ganz plötzlich springt er kopfüber ins Meer und ich hinterher. Bliss.Es steht uns ein Sommertag auf See bevor, bei 35 Grad. Nach dem Frühstück lichten wir den Anker und fahren unter Motor zum die nächste Bucht. Der Wind ist zu schwach, um die Segel zu setzen. Dennoch entsteht während der Fahrt ein angenehmer Luftzug, der die Hitze der brütenden Sonne erträglich macht.Ich sitze am Vorderdeck an der Spitze der Victoria und denke nach.  An was werde ich mich wohl am liebsten zurückerinnern, wenn wir wieder an Land sind?In Gedanken gehe ich die Erlebnisse der vergangen Tage noch einmal durch.Das SchönsteDer Geruch nach Meer auf meiner Haut und in meinem Haar. Das Nichtstun und lesen an Deck. Eine ursprüngliche Landschaft aus mit Olivenhainen bedeckten Hügeln, schroffen Felsen und tiefblauer See. Die romantische Stimmung, wenn die untergehende Sonne den Horizont in ein rötliches, lilafarbenes Licht taucht. Der Geschmack von Salz auf meinen Lippen. Glitzerndes Sonnenlicht [...]

Sailing round Mallorca: Five top anchorage spots in Mallorca!

Von |2017-11-12T11:41:32+01:00Juli 5th, 2016|Kategorien: Islas Baleares, Mallorca|

1. AndratxThe south-west tip of the island, Andratx is just around the coast from Palma and provides the perfect pit stop on your journey around the island after a day’s sailing.With endless restaurants in Puerto Andratx, anchor down in the bay overlooked by the splendid villa Princess Diana once holidayed at and prepare to experience the most incredible sunset you’ve ever seen.2. Port de SóllerA few hours sailing north of Andratx, Soller is about half way up the west coast of the island allowing you to enjoy stunning scenes and traditional vibes.Along the north-west coast, bob into Port de Sóller before you head around the northern tip. If you were to berth anywhere, Sóller offers an inexpensive spot for the night.3. FormentorThe highlight for us? After dinner one night we were admiring a fellow Oyster in the bay when a beautiful (and rather large) dolphin popped up to say hello. She then continued to play with our anchor line for ten fascinating minutes while we tried (and failed) to take pictures. Maybe next time – Formentor is known for dolphin spotting.Formentor offers a secluded beach and an exclusive hotel that you can’t access unless you’re a guest. The beach restaurant isn’t as good as expected and sunbeds are expensive, but absolutely worth the visit.4. PollencaWhizz across the bay (James Bond style) in the tender, stroll along the waterfront and make the most of the slow paced village. Cute cafes, great scuba and fishing shops and helpful transport links to the rest of the island. A dreamy promenade, an opportunity for the crew to visit a supermarket and a lovely night market.5. Es TrencThe most amazing beach you’ll ever see. Pardon the nudists and you’ll love it. The last stop on our lap around the island before returning to Palma, Es Trenc [...]

Palma – Enjoying life at anchor! In der drei Finger Bucht: Cala de Portals Vells

Von |2017-11-12T11:41:32+01:00Juli 4th, 2016|Kategorien: Islas Baleares, Mallorca|

Die unfassbar schöne Bucht erstreckt sich über drei kleine Sandstrände, die mit türkisblauem Wasser echt verzaubern. Die Cala de Portals Vells ist nicht nur bei Yachties beliebt, auch die Mallorquiner verbringen dort gern einen Tag am Meer.Der kleinste Strand ist der El Mago oder auch Platja del Mago genannt. Der 20 m lange Sandstrand war bereits Drehkulisse für viele Filme und wir lunchen im süßen, kleinen Restaurant mit der bisher leckersten Paella!Alle nackt hier, auch auf den Schiffen, am ersten FKK-Strand Mallorcas. Wer also nicht zu den Nacktbadern gehört, sollte lieber einen der beiden anderen Strände ansteuern.Oberhalb des El Mago folgt man dem Weg über eine kleine Treppe und erreicht nach wenigen Gehminuten den Strand Platja del Rei. Das dort Restaurant lockt viele Yachtbesitzer an. Da kann es sonntags schon sein, dass im Wasser mehr Yachten und Boote als Menschen zu finden sind.Das traumhafte türkisblaue Wasser ist super zum Schnorcheln und es lohnt es sich, zu den gegenüberliegenden Höhlen zu schwimmen. Der Aufstieg ist durch die Felsen etwas erschwert, zahlt sich aber unbedingt aus.Am Abend waren wir mit den Bikes in Palma, herrlich. Wir haben einen klasse Liegeplatz kurz vor Palma und sind begeistert. Klein und fein, mit feinsandigen Badebuchten.  Palma scheint wirklich eine der schönsten Städte im Mittelmeer zu sein.....Um 23 Uhr noch 28 Grad hier, wir haben das allererste Mal die Klimaanlage auf der Victoria angemacht. Es ist Hochsommer!

Ein wunderschöner Törn! Von Ibiza nach Mallorca….

Von |2017-11-12T11:41:32+01:00Juli 2nd, 2016|Kategorien: Islas Baleares, Mallorca|

"Dear Ocean! Thank you for making us feel humble, inspired & salty all at once." Irgendwann hat ALLES ein Ende – auch unsere schönen Wochen auf Ibiza. Es geht für uns jetzt weiter Richtung Palma, unser Liegeplatz ist für Juli und August reserviert und ich bin wie immer bei längeren Überfahrten sehr aufgeregt. Wir haben gestern einen kleinen Zwischenstop an der Nordküste von Ibiza gemacht. Unbeschreiblich! Atemberaubende Felskulisse, tief türkisfarbenes Wasser. Relax & fun...Ein unvergesslicher Tag. Sind heute morgen bei wenig Wind an der östlichen Spitze von Ibiza in Richtung Palma de Mallorca gestartet.Genau mein Wind und Wetter war angesagt, ein laues Lüftchen, wolkenloser Himmel und dazu noch 29 Grad. Herrlich, da kann man lunchen und das Fläschchen Cava steht an Bord ohne es festzuhalten. Update: Anker ist soeben raus! Ibiza - Mallorca ist geschafft. Bliss. Es war wunderbar relaxt und ganz kurz, nur 7 Stunden....und jetzt:Ready to go! Italien gegen Deutschland. Ich werde heute Abend so oder so gewinnen..... Unser direkter Nachbar hat allerdings klar Position bezogen! Wir sind gespannt auf das Spiel.#GERITA #EURO2016Il mio cuore batte per questo splendido paese....Public viewing with a view! (Porto Adriano)

WORK WITH ME!

I am empowering your brand with impactful content!

  • Wondering how to transform your product from a commodity into an experience?  
  • Not sure how to leverage the power of social media and connect with your target demographic? 
  • Need help aligning your branding with your company values?       
  • Whether you are a tourism board, travel company, property, or product, I can help!  
  • For more Information on my reach, demographics and what I can bring to a project, please contact me and request my Media Kit.
  • xxx
  • Please feel free to contact me: biggi.krumm@worldcruisingstories.com