Tipps

Startseite/Schlagwort: Tipps

Die Ruhe vor dem Sturm: Bozborun

Von |2019-08-19T06:32:16+01:00August 19th, 2019|Kategorien: Worldcruising|Tags: , , , |

Bei Tageslicht sieht man schon von weitem die glänzende Kuppel der Moschee von Bozborun leuchten. In der Bucht westlich des Hafens ist es flach. Wir haben außerhalb des Hafens frei geankert und sind mit dem Dinghy rüber gefahren. Im Hafen selbst gibt es keine Murings, aber viele Poller und Ringe auf der Pier und man benutzt den eigenen Anker. Der Schutz ist rundum gut. Die Gegend ist durch den Bau der typischen Holzschiffe, Gulets, bekannt. Im Winter ist der Hafen mit diesen Schiffen voll belegt, die hierher zur Überholung gebracht werden. Die Gulet-Werften befinden sich auf der Ostseite der Hafenbucht. Hier werden seit 10 Jahren große Segelyachten mit Längen von über 100 Meter gebaut. Tagsüber ankerten wir nördlich der Nordspitze von Kizil Ada herum, wo in der Fahrrinne nur drei Meter Wasser gemessen werden. Einer der besten Spots der Türkei bis jetzt! Am Nachmittag mussten wir unseren Kurs ändern und die Rhodos Marina ansteuern, da ein massiver Sturm aufkam. Wir genießen jetzt 2 Tage Rhodos. Die Altstadt von Rhodos ist wirklich ein riesiges Freiluftmuseum! Am Morgen (bis 10.30 Uhr) ist es hier herrlich in der Stadt und in den Museen, ab Mittag sollte man die Stadt meiden! Tipp: 10 Autominuten von der Marina Rhodos einen sensationellen Beachclub (Oasis) mit Taverna! Neben uns im Hafen liegt eine klassische Swan von einer netten italienischen Familie aus Salerno, deren 47 ft Yacht „Grampus“ sogar im Bildband von Nautor’s Swan verewigt wurde.

Less is more!

Von |2019-08-19T08:12:26+01:00August 8th, 2019|Kategorien: Worldcruising|Tags: , , , , |

Hello from Ali Baba ! Ein wackeliger Holzsteg ohne Wasser und Strom. In der einzigen Taverna gibt es Hausmannskost frisch aus dem Garten und gegrillten Fisch. Wasser-Schildkröten schwimmen gelassen um uns rum. Nix außer glasklares Wasser und Felsen. Diese Bucht ist nur mit Schiffen zu erreichen. Loryma or Bozuk Bükü is a pleasant anchorage with several coves protected from the meltemi. Overlooking the coves is a large very well preserved Hellenistic castle overlooking the sea. Here the Athenian fleet was sheltered during the Peloponnesian War before the battle of Knidos. Also, in the third century BC, Demetrios Poliorkites assembled a large fleet here for his unsuccessful siege of Rhodes. Bozukkale is a large bay, lying between points; Kale Burnu and Değirmen Burnu, It indents to the north. A rock at the entry extend from the point. Drop anchor in 8 – 12 m and get a line ashore. The bottom is sand-weed. The winds blow from the valley behind and send swell in. The water is cool and so clean. You can either accept one of the restaurants’ mooring or anchor off-shore at 8-10 m. The bottom is weed and you should look for a patch of sand to drop the anchor. You can go and pick up laid moorings tailed to the piers. You can moor if you are taking meal at the restaurants. They produce their own electricty and they bake bread in the morning. They offer stone oven cooked dishes, fish cooked in the famous flambe salt crust, goat, free range chicken and wild boar. All the vegetables served with your food are grown in their own organic garden found behind the Ali Baba Restaurant. They also bake their own bread which you can buy to take back to your yacht. Ali Baba is a good place [...]

The breathtaking Seven Islands (Turkey)

Von |2019-07-26T16:02:56+01:00Juli 26th, 2019|Kategorien: Türkei, Worldcruising|Tags: , , , |

The seven islands consist of seven small islands off the coast of south west region of the Gulf of Gökova. The beautiful little outlets and areas in between the islands make for an idyllic setting to anchor down and explore. One of the islands known as Kufre, is well worth swimming over to and wandering along its pine clad shores to look for the hidden farmhouses within the forest. No matter where you anchor along this little outlet you will not be disappointed. Along with some splendid coral reefs these islands form a chain. Picking a favourite spot to drop anchor is the most fascinating thing to do here. Among the seven islands three are located on the north and the other four are located on the northeast and southwest of the Gulf. Caution is advised while sailing as some extensions of these islands lie underwater and endanger the boats to go aground. The natural scenery of the area is quite breathtaking and charming. You can spend your whole day laying on the boat just looking at the pine forests by the hill slopes or the rocky walls of the nearby cliffs. The sea here is calm and cool almost all the time making it a perfect place for snorkelling. We met a really nice german-turkish family sailing on a Bavaria Cruiser 46. Half of the fun of sailing is the people you meet and get to share your passion with. Beautiful days with SY Sebi Crew ..... cooking fresh fish and pasta with local ingredients!

Segeln in der Türkei: Minimalismus “Amazonas-Style” bei Ali in Löngöz!

Von |2019-07-26T06:35:57+01:00Juli 23rd, 2019|Kategorien: Türkei, Worldcruising|Tags: , , , , |

Heute haben wir in Löngöz den wahrscheinlich “stillsten" Ankerplatz auf dem Weg nach Ost aus dem Golf von Gökova gefunden! Hier ankern nur ab und an türkische Gulet-Kapitäne. In jeden grünen Winkel passt hier nur ein Boot. Eine schmale, bis zum Ufer bewaldete Bucht, keine Häuser.... einfach nur unverdorbene Natur und ein paar Schafe. Man kann in die Bachmündung am Ende der Bucht mit dem Dinghy reinfahren und fühlt sich wie in einem Nebenarm des Amazonas. Der ursprüngliche Charme ist sensationell. Es weht eine leichte Brise Wind und Fische springen überall aus dem Wasser. Plötzlich sehen wir Stühle am Ufer, eine Hängematte und eine Kuh. An einem kleinen Holzsteg hat der fröhliche, blitzschnelle Ali seine winzige Outdoor-Hütte aufgebaut und serviert uns Ayran auf Liegewiesen mit Kissen. Wir bringen den Anker und mehrere Landleinen zum Nordufer aus, dort wo die Wassertiefe rasch auf 5 Meter abfällt und bleiben zum Abendessen. Ali grillt Fisch, dazu gibt es Bier und selbst geschnippelte Pommes. So basic und soooo entspannt hier. Nichts wirkt entschleunigender als ein Tag hier zu ankern. Keine Seemeile von hier entfernt macht gerade der Präsident Urlaub und die Bucht war auch heute noch aus Sicherheitsgründen gesperrt. Seine Wachen mit Stahlhelmen nähern sich unserem Schiff und schicken uns freundlich aber bestimmt weiter Richtung Osten. Die letzten 2 Tage verbrachten wir übrigens im schönen Global Sailing Club in Karacasögüt. Er wurde von der türkischen Familie Karamanoglu nach deren Weltumseglung gegründet wurde. Sie setzen sich sehr für Nachhaltigkeit ein und fördern junge Segler. In den fünf klimatisierten Doppelzimmern kann sich einquartieren, wer die Nase voll vom Bootsleben hat. Für die Anleger am Steg werden neben Murings saubere Duschen und WCs, ein kleiner Market für das Nötigste, ein Wäscheservice, TV und WLAN geboten. Man kann außerdem den Tennisplatz nutzen und die hauseigene Sauna. Die Segelschule [...]

Absolutely delighted to announce my COOPERATION with NAVILY!

Von |2019-07-26T06:22:14+01:00März 28th, 2019|Kategorien: Worldcruising|Tags: , , |

*Advertising Have you heard of Navily? Here's why you should: Navily is a social cruising guide where users can share their knowledge on anchorages and book berths in marinas across Europe. Find and share the best mooring spots and book your berth in one of 500 partner ports around the world. Discover more than 20,000 anchorages shared by the Navily community everywhere in the world and share your own experience. Book a berth for your boat, rank your stay and share you experience. It's absolutely awesome. Sail Smarter with Navily! So, are you on board? It’s all happening for YOU.... IF YOURE INTERESTED: Here's how to download Navily App for free! #THRILLEDTOANNOUNCE #SailSmarterWithNavily #FindMyBestMoorings Can't wait to share all my favorite anchorages with you. Kisses from Kalamata Marina Check out my interview with Navily

Wie geht man eigentlich eine Weltumsegelung an?

Von |2017-11-30T09:24:50+01:00November 30th, 2017|Kategorien: Boatlife, Worldcruising|Tags: , , |

At sea, I learned how little a person needs, not how much! Es ist nicht wirklich „easy“ als Skipper eine Weltumsegelung in eigener Regie anzugehen. Bei einer "normalen", also jahrelangen Weltumsegelung handelt es sich nämlich nicht um ein kurzfristiges Projekt, das man mal eben so durchzieht, sondern eine Unternehmung, die eine gewisse Lebensart, und damit eine Umstellung des Lebens voraussetzt. Bobby Schenk beschreibt es unglaublich treffend: Eine Weltumsegelung ist mehr eine Wanderung um den Erdball und die Segelei ist nur ein(!) Mittel zum Zweck. Um den Erdball rum sind es rund 25 Tausend Segelmeilen. Wenn man einer Langfahrtyacht nur 100 Meilen pro Tag zutraut, segelt der Weltumsegler runde 250 Tage. Eine "normale" Weltumsegelung dauert aber drei bis vier Jahre. Unter Segeln verbringt man also nur 25 Prozent der Reisedauer. Die übrige Zeit liegt man vor Anker oder in einem Hafen, beziehungsweise einer Marina, oft auch auf dem Trockenen mit Werkzeug in der Hand. Sicher schaden Segelkenntnisse nichts, aber andere Dinge sind wichtiger. Zunächst einmal brauchen Sie Zeit und(!) Geld. Diese "Zeit-Geld-Gleichung" ist erfahrungsgemäß am schwierigsten zu lösen. Denn entweder hat man das Eine oder Andere. Geld bekommt man im Regelfall nicht ohne Arbeit, oder man hat es geerbt. Sie werden nun fragen, wieviel Geld nötig ist? Das hängt von Ihren Ansprüchen und von Ihrer Sportlichkeit ab. Letztere dürfte bei Ihnen ausgeprägt sein, deshalb sollte eine 10-Meter-Yacht reichen. Und dann benötigen Sie noch soviel Geld, um mehrere Jahre ohne berufliches Nichtstun leben zu können. Dann können Sie planen. Genauso wichtig aber ist, dass Sie sich mit dem Fahrtensegeln, besser gesagt mit dem Fahrtenleben beschäftigen. Sie brauchen also Kenntnisse in technischer Hinsicht (dringend), um ein Schiff, Ihr Zuhause für mehrere Jahre unterhalten zu können. Unterschätzen Sie das nicht! Durchaus begründet nennen einige Weltumsegler Ihre Unternehmung als "Reparatur einer Yacht an den schönsten [...]

TOP 5 REASONS WHY I LOVE LIVING ON A SAILBOAT

Von |2017-11-30T07:04:02+01:00September 16th, 2017|Kategorien: Worldcruising|Tags: , , |

Living on a sailboat sure sounds romantic, with sunsets, wine, and platters full of grapes and cheese on the gently rolling stern. In reality, it’s often windy and cold, with spray from waves settling in a light mist over clothes and hair. Sailboats also take a lot of work, and it sure is good to have someone handy on board. I thank my lucky stars that Torsten knows how to fix everything and anything, and I’m in charge of the meals. I call myself the “support staff” for this boat, and that’s just fine with me. There are some amazing reasons to live on a sailboat, and here are a few. 1) WE CAN CHANGE OUR BACKYARD…VERY EASILY. Even on a Wednesday night, we can take our sailboat and go somewhere beautiful. I love sailing our way up Sicily to China Camp, as the sun sets in bright oranges and yellows over the horizon. When we get to our anchorage, it’s so peaceful. Even though we live in a big city, it’s a place to find a little quiet, and we feel like we could be a world away. 2) I LOVE LIVING IN A SMALL SPACE It may seem strange, but I really like the intimacy of a small space. Anywhere on the boat, we can chat with each other, and it’s always nice to have the other person close by. I also love working in the kitchen and smelling the fresh breeze through the companionway. I always feel so connected to nature! 3) SAILING IS EXCITING I love living on the boat because it means I can go sailing, a lot. Sailing is something I love so much. The boat moves slow, at tops ten miles per hour, but it feels like a speeding racehorse as it heels over under [...]

WORK WITH ME!

I am empowering your brand with impactful content!

  • Wondering how to transform your product from a commodity into an experience?  
  • Not sure how to leverage the power of social media and connect with your target demographic? 
  • Need help aligning your branding with your company values?       
  • Whether you are a tourism board, travel company, property, or product, I can help!  
  • For more Information on my reach, demographics and what I can bring to a project, please contact me and request my Media Kit.
  • xxx
  • Please feel free to contact me: biggi.krumm@worldcruisingstories.com