Türkei

Startseite/Schlagwort: Türkei

Segeln in der Türkei und in Griechenland: Wo ist es schöner?

Von |2019-09-08T07:34:48+01:00September 7th, 2019|Kategorien: Griechenland, Türkei, Worldcruising|Tags: , , , , |

Segeln gibt mir das Gefühl, dass ich alle Orte erreichen kann – einfach Richtung Horizont aufbrechen und vom Wind treiben lassen. Es gibt so viele spektakulär schöne Plätze auf der Welt, die man wegen ihrer Lage oft nur mit dem Segelboot erreichen kann. Ich war dieses Jahr 3 Monate lang unter Segeln in Griechenland und der Türkei unterwegs und alle fragen mich jetzt: Wo ist es schöner, in Griechenland oder in der Türkei? Hier meine ganz persönliche Antwort: 1. Serviceparadies Türkei: Die Schönheit der Landschaft und der orientalische Lifestyle ist gewaltig. Die besten Marinas des Mittelmeeres und viele Gegensätze. Komfort einerseits, Natur pur andererseits. Die inzwischen hervorragende Infrastruktur für Segler: Man bekommt alles (Elektronik bis Segel und sonstige Ausrüstung, auch professionell eingebaut, besonders in Marmaris). Langfahrtensegler treffen ihre eigene Community und die Türken lieben Deutsche! Je westlicher, desto mehr Wind und offene See. Ideal für erfahrene Segler ist das Gebiet von Çesme zu den Dardanellen oder von Bodrum nach Kusadasi. Oder zu den Inseln des Dodekanes. Herrliche offene See: Bodrum - Patmos - Samos! Inselhüpfen nach Griechenland ist klasse! Aber auch südlicher (bei weniger Wind): Knidos - Rhodos - Marmaris. Und noch weiter südlich Marmaris - Kas. Die türkische Küste ist ein Ankerrevier. Die Buchten sind meist tief, deshalb gilt: viel Kette stecken. Wichtig sind auch Schwimmleinen zum Festmachen an Land. Das Manöver muß gekonnt sein. Alternativ legt man am privaten Steg mit Mooringleine (an einem der vielen Restaurants) an. Der Service ist kostenlos, aber gegessen wird dann am Abend im Restaurant. Für Privatyachten gilt das Transitlog für ein ganzes Jahr! Eventuell einen Agenten am Port of Entry beauftragen, er organisiert alles für 80 EURO. Hervorragend sortierte Supermärkte fahren die Buchten an und man kann mit dem Dinghy anlegen und einkaufen. Über die türkische Küche brauchen wir nichts zu sagen: sie gehört [...]

Zeit für die türkische Südküste: Vibe high and the magic around you will unfold!

Von |2019-08-21T13:05:42+01:00August 21st, 2019|Kategorien: Worldcruising|Tags: |

Die nächsten 2 Wochen segeln wir langsam entlang der Südküste der Türkei. Nach einer echt wackeligen, stürmischen Nacht im Hafen sind wir von der Rhodos Marina aus gestartet. Wir sind direkt bis zur Landzunge Ölüdeniz südlich vom Golf von Fethiye gesegelt. Gleich 3 Ziele liegen hier dicht beieinander: Karacaören, die Insel Gemiller und die Coldwater Bay an der Westseite. Am strahlend weißen Kiesstrand Ölüdeniz ankern wir nur für ein Mittagessen und den Flug mit der Drohne. Das türkisblaue Wasser sieht von oben toll aus aber am Strand ist es uns zu voll. Um die Ecke liegt das ruhige Paradies Karacaören, es begleiten uns 2 Delphine dahin! Die schöne Bucht liegt geschützt von ein paar vorgelagerten Inseln mit byzantinischen Häuserruinen. Der Wirt des einzigen Restaurants hat Bojen ausgelegt und hilft beim festmachen mit den Heckleinen. Wenn man auf dem Balkon seines Restaurants sitzt, hat man einen einzigartigen Blick über die lagunenartige Bucht. Er hat uns frisches Brot gebacken und ein Menü mit Fisch gekocht. Die Liegeplätze sind gratis, das Menü inkl. Getränke hat 25 Euro pro Person gekostet. Die Atmosphäre in der Bucht ist allerdings unbezahlbar! Nur ein paar Seemeilen weiter finden wir die Coldwater Bay, die ab 17 Uhr jeden Tag für Ausflugsboote gesperrt wird und nur für private Yachten geöffnet bleibt. Ali, der Restaurantbesitzer macht uns die heckleinen fest und bekocht uns dann in seiner Taverne mit zauberhaftem Blick. Wir baden im kühlen Wasser der beiden Quellen direkt neben unserem Ankerplatz. Heute morgen sind wir um 6 Uhr ganz alleine in die Geisterstadt Kayaköy gewandert. Es war unglaublich spannend. Die Stadt war bis 1922 von 25000 ethnischen Griechen bewohnt. Sie liegt in einem felsigen Gebirgstal und ist von Feigenbäumen und Macchia überwuchert. Wir waren überwältigt von der Schönheit dieses Ortes. Jetzt liegen wir wieder vor Anker, nur ein paar [...]

Segeln gegen den Wind: Unser Meltemi-Experiment

Von |2019-08-07T14:45:49+01:00August 7th, 2019|Kategorien: Worldcruising|Tags: |

Seit Mai sind wir jetzt unter Segeln unterwegs im Meltemi-Gebiet zwischen den griechischen Kykladen und der Türkei und haben bis gestern eigentlich noch nie einen richtigen Meltemi gegen an erlebt. Gestern Nachmittag hat sich das schlagartig geändert. Wir konnten aus Marmaris leider erst gegen Mittag starten, da wir noch tanken und einkaufen wollten, dann noch einige Checks am Schiff hatten und im Hafenbüro auschecken wollten. Marmaris hat uns übrigens sehr gut gefallen. Der Chef des Hafenbüros (Netsel Marina) ist ein Follower von uns und wir wurden sogar 3 Tage auf einen Liegeplatz eingeladen. Wir konnten uns nur schwer trennen und kamen etwas später los als geplant. Dies war ein Fehler, denn ab Mittag kommt hier schlagartig Wind auf. Echt heftige Fallböen verstärkten den ohnehin bereits in Sturmstärke herrschenden Meltemi. Fotos gibt es keine davon, wir konnten uns gerade mit bis zu 36 Knoten Wind in die Bucht von Serçe Limani retten, wo uns Güven und Dani neben ihrer Bavaria 46 in einer kleinen, geschützten Bucht ein Plätzchen freigehalten hatten. Sehr entspannt hier nach so einem anstrengenden Segeltag. Frische Feigen und Oregano-Honig bekommt man hier direkt ans Schiff gebracht. Was für ein Tag. Wir sind immer wieder überrascht, was so ein Schiff alles wegstecken kann.... It was certainly not smooth sailing on our way to Sercę Limani yesterday. We had strong winds with up to 36 knots! Luckily our friends saved a sheltered anchorage. Let’s stay for a while. “Move out of your comfort zone. You can only grow if you are willing to feel uncomfortable when you try something new.”

WORK WITH ME!

I am empowering your brand with impactful content!

  • Wondering how to transform your product from a commodity into an experience?  
  • Not sure how to leverage the power of social media and connect with your target demographic? 
  • Need help aligning your branding with your company values?       
  • Whether you are a tourism board, travel company, property, or product, I can help!  
  • For more Information on my reach, demographics and what I can bring to a project, please contact me and request my Media Kit.
  • xxx
  • Please feel free to contact me: biggi.krumm@worldcruisingstories.com