Ciao, Sommer 2020. Dieser Sommer hatte es in sich. Eine Zeit voller Veränderungen, Herausforderungen und wichtigen Erkenntnissen für uns alle. Corona hat die Welt immer noch voll im Griff aber wir haben auch alle gelernt, mit der Pandemie zu leben.

Für uns Segler ist Social Distancing an Bord einfach, trotzdem sind wir fast jeden Tag in diesem Sommer an einem anderen Ort an Land gewesen und eben auch oft unter vielen Menschen, besonders im August in Sardinien. Mittlerweile segeln wir allerdings um Elba und hier in der Toskana ist schon die totale Ruhe eingekehrt.

Portoferraio

Segeln in der Nachsaison (September bis Mitte Oktober) ist hier wunderbar entspannt. Die Farben des Meeres und die klare Sicht ist überwältigend. Das Meer ist immer noch angenehm und man kann problemlos bis Mitte Oktober baden.

An den Stränden auf Elba hat man wieder viel Platz und man findet auch wieder freie Liegeplätze in den Häfen und die Ankerplätze sind fast leer. Endlich kann man in den besten Trattorien ohne Reservierung alle Spezialitäten der Toskana ausprobieren! Meine Empfehlungen zu unseren Lieblings-Restaurants findet ihr bei Interesse auf meinem Instagram-Account in den Highlights.

Elba ist die größte der toskanischen Inseln, es gibt sechs Häfen und ein gutes Dutzend gute Ankerplätze.

Endlich wieder auf Elba…. ❤️
Porto Azzuro
Viticcio

Hier meine ganz persönlichen, schönsten Ankerplätze vor Elba:

• Portoferraio Stadthafen

Golfo Della Biodola

• Porto Azzuro

Golfo della Lacona

Golfo di Procchio

Golfo di Viticcio

Das Toskanische Archipel hat übrigens ein mediterranes Klima und das Wetter im September und Oktober ist noch warm und luftig. Nichtsdestotrotz empfehlen wir die Route von Scarlino aus rund um Elba nur erfahrenen Segler. Es können plötzlich starke Winde vom Norden und Westen her aufziehen und auch Gewitter sind nichts ungewöhnliches.  Segler sollten auf Unterwasser-Strömungen und Unterwasser-Felsformation achten. Ein hohes Maß an Aufmerksamkeit ist gefragt!

Wir retten uns bei starkem Wind in die Marina di Scarlino bei Follonica. (18 Seemeilen von Elba entfernt) Hier sind wir sicher auch bei Sturm und die Marina ist für uns von München mit dem Auto gut zu erreichen. Außerdem haben wir dort den Nautor’s Swan Global Service, der alle Arbeiten an unserer Ambra übernehmen kann.

Marina di Scarlino

Summer 2020, bye bye. It’s been an overwhelming period full of change and challenges and learning. But we must stay empowered, inspired, and hopeful. We must flex every bit of our power to protect our planet and those most vulnerable right now. Hello October 🍁

Enfola