Joining the Swan Family!

Von |2019-11-27T06:16:27+01:00November 25th, 2019|Kategorien: Worldcruising|Tags: , |

The most effective way to do it, is to do it! Es gibt Tage, die verändern alles. Für uns war es der 21. Januar 2019, unser erster Morgen auf der Boot in Düsseldorf. Wie jedes Jahr hatten wir 2 Tage auf der Bootsmesse eingeplant und haben eher zufällig den Stand von Nautor’s Swan betreten. Thorsten Flack und Britta Bunkenburg (hier ein gemeinsames Foto von der Premiere der Swan 48 in Cannes), die den Vertrieb in Deutschland verantworten, zeigten uns die Pläne für die neue Swan 48. Es gab bereits 7 Blindbestellungen und wir brannten sofort für das innovative Konzept. Thorsten war bereits Follower meines Blogs und hatte sogar über mein Instagram Profil seine Lebensgefährtin Sanny kennengelernt. Es hat mich fast umgehauen..... denn Sanny wurde gleich mal per WhatsApp Video zugeschaltet. Wir hatten uns endlich gefunden und sofort eine ganz besondere Verbindung. Swans werden seit 40 Jahren in einer Gegend gebaut, unweit des Polarkreises, im finnischen Pietarsaari. Die Marke steht für Qualität, die Yachten sind unbeschreiblich elegant, verlässlich, und sie performen. Ich persönlich hatte nie etwas Schöneres gesehen und war auch gleich begeistert von dem Team um die italienische Geschäftsleitung. Dieser Mix aus finnischer Bootsbau-Erfahrung, italienischem Interior-Konzept und dem zeitlosen Design von Germain Frère..... gewaltig! Zu den Fakten: Das gesamte Deck der Swan 48 ist aus Teakholz und die Sprayhood lässt sich komplett versenken. Der Rumpf ist voluminös und bleibt achtern sehr breit. Im halboffenen Heck ist eine Dingi-Garage eingebaut, die per Heckklappe erreicht wird. Die Eignerkabine mit eigenem Bad inklusive separierter Dusche befindet sich vorne. Steuerbord achtern liegt die sogenannte VIP-Kabine mit zwei großen Einzelkojen, die sich mit Einlegepolstern zu einer riesigen Koje vergrößern lassen. Backbord gibt es eine konventionelle Gästekabine. Es gibt doppelte Ruderblätter und der Mast steht weit hinten für größere Vorsegel. So sollen vorne am Ende des [...]